Die Andalusische Hofreitschule Jerez

Andalusische Pferde bei der Show in der Hofreitschule in Jerez de la Frontera

Die Königlich Andalusische Reitschule in Jerez de la Frontera ist berühmt für ihre Show „Wie die Andalusischen Pferde tanzen“.

Die Andalusische Hofreitschule ist eine renommierte Institution, die sich um die Pflege und Verbreitung der Reitkunst, insbesondere die Formen der traditionellen Dressur bis zur Hohen Schule, sowie um das Spanische Pferd und die Ausbildung von Reitern kümmert. Gegründet wurde die Reitschule 1973 durch eine private Initiative von Don Álvaro Domecq Romero. Heute ist sie eine Stiftung und unterliegt der andalusischen Landesregierung. Den Titel „königlich“ hat sie, seitdem der König Don Juan Carlos I 1987 ihr Ehrenpräsident wurde.

Die Reitschule können Sie natürlich besuchen. Die Show der tanzenden andalusischen Pferde findet fast ganzjährig jeden Dienstag und Donnerstag um 12 Uhr statt, von August bis Oktober auch freitags. Fotografieren ist übrigens nicht erlaubt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit des Besuchs der Installationen, ohne die Show. Zur Reitschule gehören auch das Reitkunstmuseum, direkt auf dem Gelände gelegen, und das Kutschenmuseum, gerade mal fünf Gehminuten entfernt. Die Tickets besorgen Sie sich am besten vorher, im Internet oder über eine Reiseagentur. Der Eintritt kostet für Erwachsene 21 Euro und für Kinder unter 14 Jahren 13 Euro. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie in den umliegenden Straßen parken, das ist normalerweise kein Problem.

Da die Hofreitschule nicht weit vom Stadtzentrum von Jerez entfernt liegt, planen Sie am besten hinterher einen Stadtrundgang oder eine Bodega-Besichtigung und Weinprobe mit ein. 🙂

Dies könnte Sie auch interessieren: